Heute morgen bin ich nach etwa 5 Stunden Schlaf zur Requisitenverbesserung einkaufen gegangen, ich dachte es gäbe so eine Art Baumarkt in dieser Millionenstadt; naja es gab so etwas ÄHNLICHES; eine Ansammlung von Geschäften, die zu 80% auf Türklinken spezialisiert waren. Nach einigen kilometern “shopping” haben wir einen Schraubenladen gefunden; ich hatte noch ein paar andere Sachen auf der Einkaufsliste, aber angesichts der Schwierigkeiten, SCHRAUBEN zu bekommen, habe ich erst gar nicht gewagt, die Dolmetscherin nach einem BOWDENZUG zu fragen. Dann haben wir zwanzig Minuten im Regen nach einem Taxi geturnt (Turnen um Taxis…, Gruß an Ephraim Kishon!) und schliesslich beim Hotel angerufen, das uns 20 Minuten später einer Fahrer geschickt hat….
Dann ging es zum Theater und die Durchläufe gingen los. Erst ein Durchlauf der einzelnen Darbietungen (“Oh je! Das schaffen wir nie…!”), dann ein technischer Durchlauf der Show (“Klappt schon ganz gut!”. Um 23 Uhr waren wir aus dem Theater. Essen: Hotpot mit Tiger Lilly Buds. Keine Ahnung was das ist, aber sieht lustig aus.