Ich mache noch einen Tag Urlaub auf Fehmarn. Bis gestern war hier herrlicher Wind mit etwa 5 Windstärken; herrlich zum Windsurfen. Leider mußte ich aus zwei Gründen diese meine Lieblingssportart zurückstellen: 1.Meine Kondition läßt doch zu wünschen übrig; so manche Powerhalse endete im Wasser. 2.Ein Zauberer muß seine Hände pflegen. Und Windsurfing ist nicht gerade das Maniküre-Programm. Also schaue ich den anderen beim Surfen zu, das ist auch relativ spaßig. Eine gelungene Halse hat etwas sehr erhabenes und kann – wie gute Zauberei – zu Gänsehaut des Betrachters führen.
Die Clubanlage hier ist Showtechnisch sehr gut ausgestattet, modernste Mikrofone und ein wunderbares Showzelt. Die Shows sind … sagen wir… nett. Gestern gab es eine Tanzshow “Reise um die Welt”: Sirtaki für Griechenland, “Moskau, Moskau, wirf die Gläser an die Wand…” für Russland etc.
Ansonsten lese ich viel, besonders gern natürlich die letzten Zauberzeitschriften (Magie und Magische Welt), die liegen geblieben sind. In der Magischen Welt ist derzeit ein wunderbarer Artikel von Markus Zink über die Weltmeisterschaften in Peking. Besonders hat mir die Stelle über An Ha Lim gefallen, der Vergleich zwischen seiner Zaubernummer und gutem Sex stimmt…