Am letzten Wochenende haben wir hier in Leipzig sechs Zaubershows in nur drei Tagen gespielt. Es ist uns allen aber kaum aufgefallen, da wir Zauberer einerseits in die Show sehr eingebunden sind und daher kaum Zeit zum Nachdenken haben; andererseits ist das Arbeiten auch dank sehr kurzer Wege sehr angenehm. Wer hat schon wie wir einen Arbeitsweg von 30 Sekunden!? So schaffen Diamond und ich unser tägliches Probenpensum von zwei Stunden mit Leichtigkeit – auch an Tagen mit Doppelshow! Das war letztes Jahr in Mannheim anders. Da wohnten wir zeitweise in Mannheim Käfertal und man konnte sich kaum überwinden, vormittags zum Zelt in Zentrum zu fahren. Nur der Schlappseilartist Cong Tian hat durchgehalten und täglich um 11 Uhr im eiskalten Zelt geprobt. Respekt!!!
Meine frühere Bühnenpartnerin Julie hat uns übrigens gestern besucht und hat gleich beide Shows angeschaut. Liebe Julie, schön, dass Du hier warst! Deine positive Energie hat mich und Diamond sehr beflügelt. Danke!
Morgen wird “Der Fürst der Finsternis” aus Berlin zu Besuch kommen. Huhu! Ich freu mich.

Hier noch eine ungeknackte Nuss, die sich Diamond und ich als “Schmankerl” haben von der Firma “Dissey & Galjante” haben herstellen lassen (kein Photoshop, die Nuss ist echt!):

Ungeknackte Nuss

Ungeknackte Nuss