Es ist Montag und ich bin wieder backstage im Teatro. Wir spielen ja jetzt durch bis 24.12.! Ich würde sagen, da geniesst man dann das Weihnachtsfest doppelt. Auch wenn Weihnachten dieses Jahr für uns NUR am 24.12. stattfindet. So langsam fange ich an, auch etwas von München selbst mitzubekommen. Ich war zum Beispiel beim Winter-Tollwoodfestival auf der Theresienwieseund habe mir am Sonntag Mittag “Le jardin” angesehen. Grossartig! Gute Pantomime ist einfach zeitlos gut. Mir hat besonders die Sequenz mit dem Gartenschlauch gefallen, das war richtig Zauberei. Die Stimmen der Kinder um mich herum im Publikum waren herzergreifend: “Was der alles kann!” usw. Mit Julie und den Kavalieren war ich letztens auch bei “Do Brazil” von Giovane Elber, auch ein Dinnerzelt hier in München, also quasi ein “Mitbewerber”. Show hat mir gut gefallen und das Essen auch. Das Lied “Brazil” geht einem nach der Show tagelang nicht mehr aus dem Kopf! Vielleicht liegts an den sexy Frauen, also meist bin ich ja skeptisch, aber die Tänzerinnen hatten wirklich alle eine starke Ausstrahlung. Und Gloria Gray hat mir auch gefallen. Im Palazzo München war ich ja auch schon und bin ja ein großer Fan von Sos & Victoria aus Armenien. Großartige Kollegen. Die Zaubereffekte von Voronin sind auch immer wieder sehr gut gemacht. Dann war ich heute auf der BUGA 2005, also dem Gelände hier in Riem. Ein wunderschöner Park, wenn man sich die Hunde wegdenkt. Habe dort heute den Enten am Badesee vorgezaubert zu Trainingszwecken. Die Enten waren recht enttäuscht, sie dachten ich hätte Brot zu bieten. Mit Kunst konnten sie nichts anfangen die Banausen (Gruss an die Steplehrerin von Julie!).