Habe mir an meinem “freien Tag” den aktuellen Film “Duell der Magier” mit Nicolas Cage angesehen. Ich hatte nicht viel Gutes im Internet über den Film gelesen und war dann doch recht angetan. Besonders hat mir die adaptierte Szene des “Zauberlehrlings” von Johann Wolfgang von Goethe gefallen, der ja auch in unserer Zaubershow seinen festen Platz hat. Tatsächlich verwendet der Film an der Stelle, wo die Besen zum Leben erweckt werden, die Originalmusik aus Phantasia von Walt Disney, klar zu erkennen an den Fagott-Tönen des Stückes von Paul Dukas. Ich habe mich gefreut. Vielleicht hätte man der Zauberlehrlingsequenz noch eine überraschendere Wendung geben können, aber andererseits ist der Plot wahrscheinlich nur in Deutschland so bekannt (“Walle, Walle manche Strecke…” kennt hierzulande wohl jedes Kind). “Duell der Magier” wäre auf jeden Fall ein reizvoller Titel für eine reale Zauberveranstaltung (sofern das nicht ein WIderspruch in sich ist)….