Heute waren Timothy Trust & Diamond mit mehreren Europapark-Mitarbeitern im Großzirkus “Arlette Gruss” in Strasbourg. Es hat sich gelohnt! Am faszinierendsten war aus unserer Sicht die Hundedressurdarbietung und natürlich das “Todesrad” und die “Todeskugel”. Tatsächlich haben viele der Artisten ihr Leben riskiert: Die Löwendarbietung war nicht ungefährlich, die Elefantendarbietung trug sicherlich auch ihre Risiken, das Todesrad ist atemraubend, die Todeskugel mit insgesamt acht Motorradfahrern ließ einem den Atem stocken und die Duo-Strapatennummer ohne Sicherung hatte auch eine beträchtliche Höhe. Insofern war es etwas unverständlich, dass viele Zuschauer schon das Finale zum Gehen nutzten – auch wenn der Abend etwas lang war; was für ein Zirkus!
Der Zauberer der Show war übrigens diesmal nicht überzeugend. Die Erklärung seiner Tricks lag meines Erachtens auf der Hand. Ich habe aber gehört, dass er noch andere Effekte im Repertoire hat. Ich hoffe in der nächsten Show dann stärkere Zauberkunst zu sehen!