Ich war am Freitag in der Scheinbar und am Sonntag im Kookaburra. Scheinbar war amüsant, Robert Woitas macht wie immer eine hervorragende Conference. Merkwürdig war Katharina B. mit schockierenden Texten, die eher auf eine Psychiatercouch passen. Ich habe mal ausprobiert zu zaubern ohne zu sprechen. Einfach Musik an und los. Dachte ich mir. Tatsächlich war es recht aufregend für mich offensichtlich, denn ich zitterte leicht. Merkwürdig. Ich bleibe dran, denn nur mit sprachloser Zauberei (also Zauberei ohne Sprache, die die Gäste sprachlos macht) wird aus meiner Show eine internationale Zaubershow. Ich habe ja schon einige Kunststücke mit Musik, aber ich möchte halt 30 Minuten ohne Sprache erreichen. Also mehrsprachig sprachlose Zauberei.

Gestern Kookaburra. Ich war Zauberer und Moderator. Saal war halb voll, vorne waren zwei Gäste, deren negative Ausstrahlung einigen Künstlern zu schaffen machte. Jeder hat mal nen schlechten Tag. Ich war grossartig, sagte man mir danach. Schön! Ich habe wirklich versucht, die Gute Laune 2einhalb Stunden aufrecht zu halten. Zuhilfe kam mir zum Beispiel Christian de la Motte, ein feiner Kollege. Auch die schwarze Heidi aus der Schweiz war grandios. Ein Zauber-Kollege namens Reiner Z. benahm sich recht merkwürdig: Grosspuriges Auftreten backstage, schlechte Zauberei on stage, keinerlei Einsicht danach. Merkwürdig.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen