Die abendfüllende Zaubershow in Würzburg ist gut über die Bühne gegangen. Das hübsche kleine Theater am Neunerplatz war mit über 100 Gästen „überbucht“ und die Stimmung war großartig. Die Zauberkollegen, von denen einige im Publikum saßen, haben sich auch mitreißen lassen (ich weiss, wie schwer es ist, sich als „Profi“ noch zu begeistern und nicht ständig analysierend dazusitzen). Marc an der Technik hat perfekte Einspieler geliefert und Harry Herbert hat uns großartig als Bühnenhelfer unterstützt. Ohne ihn wären wir im Chaos versunken. Denn das recht kleine Backstage machte das Auf- und Abbauen der Zauber-Requisiten zu einer logistischen Höchstleistung. In der Pause hatten wir bereits den gesamten ersten Teil der Zaubershow in Kisten verpackt. Sonst wäre ein reibungsloser Ablauf der zweiten Hälfte nicht möglich gewesen. Morgen müssen wir ein paar Requisiten holen, fahren dann noch einmal nach Würzburg (am Freitag) um dann am Samstag in Berlin aufzutreten. Dort zaubern wir im Hotel Intercontinental. Dann sind wir auch schon auf halbem Weg nach Hamburg, denn dort müssen wir am Dienstag auftreten. Das Wetter hier im Süden ist aber eh bescheiden, vielleicht ist es im Norden ja besser!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen