Wenn einer eine Reise tut… naja… jedenfalls lag heute irgendein spitzer Gegenstand auf der A5. Kurz darauf wurde das Fahren mit dem parkbekannten Magiermobil beschwerlich und Timothy fuhr rechts ran. Reifenpanne. Die gelben Engel kamen ansagegemäß nach etwa 45 Minuten – mit zwei rundumbeleuchteten und seilzugbewaffneten Wagen. Timothy setzte sich ins Fahrerhäuschen des Wohnmobils (kurz: Womo) und der Schutzengel fing an die Laderampe des LKWs herunterzulassen. In diesem Moment: Ein SUV von BMW kam aus dem nichts von rechts herangeflogen, nahm erst kurz Notiz vom linken Außenspiegel des Womos, traf dann auf die halb herabgesenkte Laderampe, wurde von dieser halbseitig in die Luft gehoben, streifte mit der Stoßstange das Führerhäuschen (auf immerhin etwa 1,70 Meter Höhe!) fuhr kurzzeitig auf den beiden linken Reifen weiter, sein rechter Kotflügel und Vordertür flogen durch die Gegend, kam wieder auf alle vier Reifen und blieb dann 300 Meter weiter am Seitenstreifen stehen. Wow! Was für ein Stunt. Glücklicherweise ist niemand verletzt worden und alle kamen mit einem Schrecken (und einer erhöhten Versicherungsprämie) davon. Insgesamt standen schließlich acht Fahrzeuge auf dem Standstreifen: 2x Adac, 2x Autobahnmeisterei, 1xPolizei, 1x SUV BMW ohne Kotflügel und Seitentür, 1x Zeuge und 1x Magiermobil.
Hier ein paar Impressionen:

Pause auf der A5

Pause auf der A5


Zauberkünstler Offenburg

Zauberkünstler Offenburg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen