Ich war gestern als Gast auf der Wiesn in München. Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Menschen sich von dieser Veranstaltung angezogen fühlen (ich mich ja auch). Und das trotz Terrorwarnung! Allerdings waren es doch ein paar Gäste weniger als letztes Jahr, schliesslich hatte ich um 20 Uhr keine Probleme, in das Zelt „Schottenhamel“ zu gelangen. Sonst ist das immer nur mit Mühen möglich, da es meistens schon am Nachmittag hoffnungslos überfüllt ist. Das Schöne am Oktoberfest ist die absolute „Narrenfreiheit“, die man aufgrund der verrückten Stimmung geniesst.
Ich war übrigens inkognito da und habe mich nicht als Zauberer zu erkennen gegeben. Nur einmal wurde ich von einer Dame nach meiner Karte gefragt. Da habe ich ihr ein „Pik As“ gegeben. Ich fands lustig…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen