Gestern bei unsrer abendfüllenden Zaubershow im Showzelt vom Wulfener Hals hat mal wieder das Zelt getobt. Zwischendurch musste ich etwas erzieherisch tätig werden, denn ein einzelnes Kind hat ständig in die Show hineingeredet und mit negativen Kommentaren („Ich weiss wie das geht, ist im Ärmel.“, „Ich kenn alle Tricks.“) versucht die Gesamtstimmung zu trüben. Nun, Diamond und ich haben uns nicht beirren lassen und haben die Kommentare überhört. Als jedoch der Junge versucht hat, in der Pause durch den Mittelvorhang zu kriechen, habe ich ihn beiseite genommen und ihm ins Gewissen geredet. In der zweiten Hälfte war er dann nicht mehr zu sehen und so konnten wir die Show ungestört zu ihrem Höhepunkt bringen. Es ist manchmal nicht leicht, freundlich und gleichzeitig regulierend zu sein. Ich bewundere alle Lehrer, die diese Aufgabe tagtäglich zu bewältigen haben.
Bis auf solche seltenen Ausnahmen sind Kinder immer eine große Bereicherung für unsere Zaubershows. Denn Kinder sind immer für eine Pointe gut. So nehme ich ja während der Säbelillusion der „gestorbenen“ Diamond den Fingerring ab. Gestern meldeten sich dann ALLE Kinder (etwa 100 Kinder bei 200 Erwachsenen) und signalisierten, dass sie bereit wären, den Ring anstelle von Diamond zu übernehmen. Die Erwachsenen und ich (…) haben gut gelacht… Vorgestern bei der Show im Iberotel Boltenhagen wollte ich nach dem „Erwachsenenfrosch“, also meiner Bauchrednerdarbietung für Erwachsene, den Frosch wieder einpacken, jedoch haben das die Kinder derartige bedauernd kommentiert, dass ich ihn erneut aus der Kiste holen musste und mit ihm noch eine Zugabe gespielt habe….

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen