Die neue Show im GOP München ist mal wieder sehenswert! Ich war begeistert. Zwar bin ich nicht unbedingt ein Fan des breiten Schwäbisch und so hatte ich mit der Moderatorin Rosemie durchaus meine Schwierigkeiten. Aber spätestens als sie zum Schluß den Freiwilligen aus dem Publikum besang, hatte sie mich überzeugt. Die anderen Acts auf der Bühne waren fast alles Schlussnummern: Tigris mit seinem herrlichen Hulahoop, Paul Chen mit extremer Einradakrobatik, Gunnar Erik mit lässigster Handstandakrobatik, Fette Moves und und und… Das schönste war, dass alle zusammen eine sehr sexy (auch für Heteros!) synchrone Anfangs- und Schlusschoreographie zeigten, die dem Zuschauer das Gefühl der Zusammengehörigkeit der Artisten untereinander vermittelte. Danke für einen schönen Abend!!!
(Natürlich fehlte für meinen Geschmack ein Zauberer – aber die meisten Kollegen würden wohl bei der Tanzchoreographie besser die Kleidungs-Oberteile anlassen müssen – mich eingeschlossen!)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen