Ich habe es nun endlich geschafft und beherrsche jetzt bei der Devilstickjonglage den Doppelpropeller! Zwar handelt es sich beim Devilstick-Drehen eigentlich nicht um Zauberkunst, sondern um Jonglage, aber ich bin ja mitunter ein Freund des Cross-Overs; bei mir dient die Jonglage als Einleitung zu meinem Schwebekunststück.
Der Weg zur Jonglage mit zwei Devilsticks war nicht leicht, ich habe zunächst nicht gewusst, mit welcher Hand ich beginnen und mit welcher ich dann den zweiten Stock einwerfen soll. Ich bin zu folgendem Schluss gekommen: Ich beginne mit dem Propeller mit meiner SCHWACHEN Hand (bei mir die LINKE) und zwar gegen den Uhrzeigersinn. Ich schaue dabei auf die linke Hand. Mit der rechten halte ich Devilstick und Handstock gleichzeitig und werfe nun den rechten Devilstick ebenfalls gegen den Uhrzeigersinn in den Propeller. Klingt leichter als es ist! Wer wissen will, was alles mit Devilstick (theoretisch) noch möglich ist, sollte sich die Darbietung von Markus Furtner ansehen!
Im übrigen habe ich mir heute Stelzen bestellt und werde beim Auftritt am kommenden Sonntag Vormittag die Mentaldarbietung auf Stelzen versuchen! Ich bin schon ganz gespannt!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen